Journalist aus Leidenschaft.

Dr. Claus Hecking

Redakteur, Reporter, Autor.

Und ein bisschen Wissenschaftler.

 

Journalismus

2017 bin ich Redakteur von CAPITAL und Autor von SPIEGEL ONLINE. Für beide Medien schreibe ich Reportagen, Features, Analysen, Kommentare - vor allem über Europa und die EU, Energie, Klima und Umwelt, Luftverkehr sowie internationale Wirtschaft.

 

2015 und 2016 war ich Redakteur in Elternzeitvertretung für die Wochenzeitung DIE ZEIT. Meine Hauptthemen waren dieselben wie heute: Energie, Europa, Verkehr und Globalisierung.

 

Von 2012 bis 2014 war ich freier Internationaler Korrespondent und Autor für DIE ZEIT, Spiegel Online und Capital. Hier berichtete ich neben den genannten Themen vor allem über Finanzmärkte und BankenStaatsfonds sowie Rohstoffe.

 

Zuvor war ich Brüssel-Korrespondent für Capital und Financial Times Deutschland: zuständig für Reportagen, Scoops, Kommentare über EU, NATO, Benelux, die Golfstaaten und deren Staatsfonds. Von 2006 bis 2009 habe ich als Reporter für die FTD und Capital gearbeitet. Schwerpunkte: Energie, Rohstoffe, Klimawandel, Finanzmärkte. Davor war ich je ein Jahr lang im Finanzen-Team der FTD und bei BMW, Abteilung Konzernkommunikation und Politik.

 

Volontiert habe ich bei der Deutschen Welle (TV, Radio, Online). Zwischen 1995 und 2005 war ich regelmäßiger freier Mitarbeiter für F.A.Z., Welt am Sonntag, Sport-Bild; hin und wieder für die Zeit und die Berliner Zeitung.

 

Studium

Betriebswirtschaftslehre, Jura und Politik in Münster, Madrid und Brüssel. Abschlüsse als Diplom-Kaufmann und Dr. phil. Anschließend habe ich ein Buch über Belgiens politisches System geschrieben. Ab und an verfasse ich wissenschaftliche Beiträge oder Gutachten über unser unbekanntes, eigenartiges Nachbarland.

 

International 

Ich habe längere Zeit in Brüssel, Madrid und Rio de Janeiro gelebt. Dazu je einen Sommer in Rom, Lissabon und Dallas. Neben Englisch beherrsche ich Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch und Niederländisch. Gerade beginne ich Arabisch zu lernen: weil ich den Menschen dieser Kultur näher kommen möchte. Und weil es Spaß macht.

 

Ehrungen

Mehrere Journalistenpreise: etwa den Deutschen Journalistenpreis für eine Reportage über Chinas "neue Seidenstraße", den Medienpreis Luft- und Raumfahrt für die Untersuchung, wie Flugticketpreise entstehen, den State-Street-Preis für Finanzjournalismus für ein Feature über die heimlichen Herrscher der Finanzmärkte sowie weitere Ehrungen, z.B. für eine Reportage über die Erfindung der Sozialen Marktwirtschaft, über eine Business School für deutsche Gefängnisinsassen - oder für die ZEIT-Serie "Countdown für das Klima".

 

> Mein Leben als Tabelle

 

Is Greta Thunberg

A PR Puppet?

With her school strike for climate protection, Greta Thunberg makes some people furious. Climate change deniers and right-wing circles spread that the girl is „instrumentalized“. But the critic to whom the Greta haters invoke denies all of that.

New Brazilian President
Takes Aim At The Amazon

Jair Bolsonaro wants to open up protected indigenous territories in the Amazon to mining, cattle ranching and farming. His decision could be a fateful one for the global climate.

Warum der CDU Tabakwerbung wichtiger ist als Jugendschutz

Um Kinder nicht zum Rauchen zu verführen,ist EU-weit Plakatwerbung für Tabak verboten. Nur Deutschland sperrt sich. Das ist kein Zufall. SPIEGEL-Recherchen zeigen: Mächtige CDU-Politiker schielen auf das Geld der Tabakmultis.

Gretas Aufstand

Die Schwedin Greta Thunberg ist 15 Jahre jung - und geht freitags nicht zur Schule. Sie demonstriert für die Rettung des Klimas. Weltweit folgen Schüler ihrem Beispiel. Formiert sich eine neue Umweltbewegung?

Deutscher Journalistenpreis für unsere Capital-Reportage

Georg Fahrion, Volker Pabst und  und ich haben den Deutschen Journalistenpreis für Weltwirtschaft gewonnen: für unsere Reportage über Chinas "neue Seidenstraße". Von der profitiert vor allem ein Land - China.

Nominiert war auch mein Feature über Nordirland. Hier reißt der Brexit alte Bürgerkriegs-Wunden neu auf.

Aufstand der Mama-Kinder

In Italien haben vor allem die jungen Wähler den Populisten zu ihrem Sieg verholfen. Warum stimmen sie für Feinde der EU? Ein Besuch an Roms ältester Universität.

Kein Fleisch ist auch

keine Lösung

Fleisch essen ist Teil unserer Kultur - und für viele Menschen ein Genuss.  Aber im Übermaß ist es schädlich: für die Umwelt, für die Tiere und für uns selbst. Wie kann Fleisch nachhaltiger produziert werden? Und was können wir Verbraucher dafür tun? Unser Thementag Fleisch: mit Texten, Videos, Grafiken.

Medienpreis Luft- und Raumfahrt für Reportage über Flugpreise

Für die Reportage "So fliegen Sie billig" über die Entstehung von Flugpreisen habe ich den Medienpreis Luft- und Raumfahrt bekommen. Hinter dem Preis stehen der Bundesverband der Luft- und Raumfahrtindustrie, die Deutsche Journalistenschule und Airbus. Hier die Story.

Beim Buhmann der Nation

"Früher konnte ich Gerhard Schröder anrufen", sagt Peter Hartz. Heute hört ihm niemand mehr zu. Dabei will er doch nur noch Gutes tun. Zu Gast bei einem Mann, der um seinen Namen kämpft.

Carles Puigdemont Is No Traitor

The legal situation is clear: Germany must extradite former Catalan President Carles Puigdemont to Spain. But not for the main charge against him. The German judicial system and politicians must do everything in their power to defuse the conflict...

126 Millionen Euro Profit,

0,05 Prozent Steuern

Mit der "Mein Schiff"-Flotte erwirtschaftet TUI Cruises traumhafte Gewinne. Indem das deutsche Unternehmen die maltesische Flagge an Bord der Kreuzer hisst, umgeht es unser Arbeitsrecht. Trotzdem gewährt der hiesige Fiskus TUI Cruises ein Steuerprivileg. Und so muss die hochprofitable Reederei nur 0,05 Prozent ihrer Erträge an die Gemeinschaft abführen...

"Countdown für das Klima" gewinnt Journalisten-Wettbewerb

Unsere ZEIT-Serie "Countdown für das Klima" über das Weltklima-Abkommen von Paris hat den ERM-Medienpreis für Nachhaltige Entwicklung gewonnen. Dieser Wettbewerb ist Teil der UN-Inititative Bildung für nachhaltige Entwicklung. Hier finden Sie die Serie.

China ist elektrisiert

Zwei deutsche Manager wollen das Elektroauto der Zukunft bauen. Hinter dem Milliardenprojekt stehen drei chinesische Weltkonzerne. Und die Regierung in Peking. Das Regime will die Volksrepublik China mit Gewalt zur Supermacht der internationalen Autoindustrie machen.

Die Reparatur der Erde -

das ZEIT-Dossier

Trotz aller Abkommen und Beschlüsse -  der Kampf gegen den Klimawandel scheint verloren. Um ihn doch noch zu gewinnen, wollen Ingenieure Ozeane düngen, den Himmel verspiegeln und Kohlendioxid versteinern.
Sind sie alle verrückt geworden?

30 Jahre Todeszone

Am 26. April 1986 explodierte Reaktorblock 4 von Tschernobyl. Die Bewohner des Katastrophengebiets wurden evakuiert und umgesiedelt. Einige kehrten heimlich zurück ins Sperrgebiet. Sie leben dort bis heute. Zufrieden

Ferien im Folterlager

Oktoberfest am Ort von Psychoterror und Kinderschändung: mit bayerischer Folklore versuchen die letzten Bewohner der früheren Sektensiedlung Colonia Dignidad Touristen anzulocken. Scheitern sie, verlieren sie ihre einzige Zuflucht...

Video: T-Online-Chef Florian Harms über Claus Hecking

"Er hat eine riesengroße Gabe: außergewöhnliche Geschichten aufzuspüren..." mehr

Pässe für Millionen: wie sich Superreiche in Europa einkaufen

Tausende Armutsflüchtlinge ertrinken im Mittelmeer. Reiche Zuwanderer indes heißen einige EU-Staaten herzlich wilkommen. Hauptsache, die Bewerber zahlen genug...

Journalistenpreis für Reportage

Meine CAPITAL-Reportage

"Die heimlichen Herrscher der Finanzmärkte" über die Macht der milliardenschweren Staatsfonds hat den State-Street-Journalistenpreis gewonnen. Lesen Sie hier den Artikel.

"Was wurde aus...?"

Die Recherche-Serie,

auf SPIEGEL ONLINE

Diese Themen und Personen haben einst Schlagzeilen gemacht. Dann sind sie aus dem Blickpunkt verschwunden. Was ist mit ihnen passiert? Erfahren Sie Neues über Dominique Strauss-Kahn,  den Pferdefleischskandal, Wendelin Wiedeking, das Schweizer Volksbegehren, Winnenden nach dem Amoklauf und viele mehr,,, 

 

Schreiben Sie mir.

Dann schreibe ich für Sie.

Sie erreichen mich unter:

mail(at)claushecking.com .

Oder einfach hier. Ich freue mich.

Claus Hecking.